Kärnten

Seit 2002 schreibt der Kärntner SchriftstellerInnen-Verband jedes zweite Jahr einen Preis für neue Literatur aus Kärnten aus. Für 2024 ist das bereits die 12. Ausschreibung im Zweijahresrhythmus des KSV. Diesmal ist das Thema: BRÜCKE | MOST Einsendeschluss: 1. September 2024.
In Kärnten/Koroška hat der Prozess zur Erarbeitung der „Kunst- und Kulturstrategie 2030“ begonnen. Damit wurde ein auf zweieinhalb Jahren angelegter, partizipativer Prozess gestartet. Gemeinsam mit Kunst- und Kulturtätigen, der Bevölkerung sowie Vertretern aus Wirtschaft und Tourismus will das Land Kärnten/Koroška die kulturellen Stärken und Herausforderungen seiner Kulturlandschaft evaluieren.
Für Kulturförderungen führt die Abteilung 14 – Kunst und Kultur des Landes Kärnten/Koroška Einreichfristen ein. Dies dient der erleichterten Abstimmung der Akquirierung von Drittmitteln und gibt der Kulturabteilung Überblick über den Gesamtbedarf.

Think Tank "Jugend & Kultur"

Die Kärntner Kulturstiftung lädt zu einem Austausch über Fragen, Chancen und Herausforderungen ein. Die KKS will Erfahrungen teilen und gemeinsam Perspektiven entwickeln.
Das Kulturreferat der Stadtgemeinde Bleiburg/Pliberk schreibt den Literaturwettbewerb „Kärnten wortwörtlich! - Koroška v besedi!“ für einen noch unveröffentlichten Text in den Kategorien Lyrik und Prosa jeweils in deutscher oder slowenischer Sprache zu einem frei zu wählenden Thema aus. Die Texte sind entweder in deutscher oder in slowenischer Sprache zu verfassen.
JAHR DER FOTOGRAFIE – LETO FOTOGRAFIJE, 2024 Über das Land ziehen wir mit Plakaten. Denn wir finden: Kunst gehört (auch) auf die Straßen. Und die Straßen gehören uns allen. Wir nehmen uns diesen Raum. Wir fragen: Was kann Fotografie noch sein außer Werbung? Welche Geschichten können Bilder noch erzählen jenseits perfekter Körper? Wer strahlt uns an abgesehen von Spitzenkandidat:innen? Wie können wir uns, vielfältig wie wir sind, in Bildern wiederfinden? Kann ein Foto Platz machen für neue Ideen? Was ist das Schöne im Verborgenen? Wir suchen Graustufen in einer schwarz-weißen Welt: Das Dazwischen, das Übersehene, das Utopische. Das, was normalerweise nicht auf einer Plakatwand zu sehen ist.
Gert Christian Sturm, Elena Stoißer und Gerda Sandriesser beim Jour fixe der IG KiKK in Villach 2024. Die IG KiKK lud erneut zum Austausch mit Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Mag.a Gerda Sandriesser und Kulturabteilungsleiter Mag. Gert Christian Sturm über das kulturelle Geschehen der zweitgrößten Stadt in Kärnten/Koroška. Letztes Jahr wurde eine Nachbesserung der aktuellen Subventionsordnung und eine Zusammenarbeit zur Verbesserung der Sichtbarkeit der Kulturangebote der freien Szene in Aussicht gestellt. Wir haben nachgefragt, welche Veränderungen sich daraus entwickelt haben.
KIKK OFF za kulturo #27: Ende März enthüllt die ÖVP ihre neue Kampagne. Auf den Plakaten schleppen Männer in Tracht einen Maibaum. „Tradition statt Multikulti“, so beschreibt die Volkspartei nun unter anderem die „Leit-Kultur“. Schlagwörter wie „Tradition“ und „Brauchtum“ hört man in den öffentlichen Diskursen rund um die sogenannte „Volkskultur“ immer wieder. 2023 war dies in Kärnten/Koroška besonders aktuell, schließlich beging man das Jahr der Volkskultur. Doch zwischen Volkskultur, wie man sie an den Universitäten und in den Kulturinitiativen versteht, und "Leit-Kultur", wie sie die ÖVP mittels „Integration durch Anpassung“ propagiert, tut sich ein Graben auf.
Das Land Kärnten vergibt im Jahr 2025 an bildende Künstler:innen zwei Stipendien in der Höhe von je € 10.500,-. Die Laufzeit der Stipendien beträgt sechs Monate (entweder erste Jahreshälfte 2025 oder zweite Jahreshälfte 2025. Reise-, Material- und Betriebskosten (derzeit ca. € 550,- p.m.) werden nicht übernommen. Einreichfrist: 15. Juni 2024
Das Land Kärnten vergibt in Kooperation mit der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee für den Zeitraum Mai bis September 2025 ein Stipendium inkl. Wohn- u. Arbeitsmöglichkeit an Foto- und Medienkünstler:innen. Das Stipendium in der Höhe von € 6.000,- wird vom Land Kärnten gestiftet. Die Betriebs- und Mietkosten für die Wohn- und Arbeitsmöglichkeit trägt die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee. Einreichfrist: 15.11.2024
Stadt Villach Unser nächster kulturpolitischer Jour fixe widmet sich dem Kulturgeschehen in Villach. Am 22. April laden wir um 18 Uhr in die Räumlichkeiten der schau.Räume, um mit Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Mag.a Gerda Sandriesser und Kulturabteilungsleiter Mag. Gert Christian Sturm über die Kulturagenden der zweitgrößten Stadt Kärntens zu sprechen.
Das Land Kärnten vergibt, verteilt auf zwei Einreichtermine im Frühjahr und Herbst, insgesamt zehn Stipendien zur Finalisierung literarischer Projekte. Die Stipendien sind in Höhe von je € 1.700,- dotiert und sollen Schreibende dabei unterstützen, sich einem weit fortgeschrittenen literarischen Vorhaben zu widmen und dieses zu einem Abschluss zu bringen. Antragsberechtigt sind Autor:innen, die entweder in Kärnten geboren oder tätig sind, oder deren Persönlichkeit und/oder Werk in einem sonstigen signifikanten Bezug zum Land Kärnten stehen. Einreichtermine: 15. April 2024 und 30. September 2024